Sie sind hier

Wikinger Schild

Wikinger Schild

Rekonstruktionen Ausgrabungsstück
Wikinger Schild
Wikinger Schild

Der wikingerzeitliche Schild wurde aus flachen Holzbrettern als Rundschild gefertigt. Das Holz war meist Linde, das mit Bast oder später mit eisernen Querbänden zusammengebunden wurde.
Manchmal wurde der Rand durch einen schmalen eisernen oder bronzenen Beschlag eingefasst. In der Mitte war der eiserne etwa 15cm große Schildbuckel befestigt, der die rückwärtige eigepasste Griffhand schützen sollte und die Kraft aus den feindlichen Hieben, durch abgleiten, herausnahm.
Die Schildbuckel waren zu Beginn der Wikingerzeit halbkugelig gewölbt und mit einem hohen geraden oder konischen Kragen versehen.
Die Schilde waren oft bunt bemalt wie aus den Funden der Schiffsbestattung aus Gokstad in Norwegen hervorgeht. Interessanterweise wurde auch die Farbe schwarz verwendet!
Seit dem 11. Jahrhundert wurden laut Bildquellen Langschilde in dreieckiger Form genutzt, die oben abgerundet waren, wie sie auf dem Teppich von Bayeux zu sehen sind. Sie waren 1,50m groß und wiesen keinen Schildbuckel mehr auf.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer