Sie sind hier

Kettenhemd

Flicken eines Kettenhemdes
Kettenhemd

Das Kettenhemd, welches auch Brünne genannt wird existiert bereits in den unterschiedlichsten Variationen seit Beginn der Eisenzeit. Das Tragen von Rüstungen war schon aus der Tatsache heraus notwendig, dass bereits ein 1cm tiefer Schnitt zur Blutvergiftung oder Wundstarrkrampf führen konnte. Die damalige Behandlung war die Amputation der betroffenen Extremitäten. Zu Beginn des 8. Jahrhunderts waren die Kettenhemde hüft lang und mit kurzen Ärmeln ausgestattet, bis ins 11. Jahrhundert wurden die Hemden immer länger. Je nach Durchmesser der Ringe und Länge des Kettenhemdes bestand diese Rüstung aus 20.000 - 36.000 Ringen, welche entweder aus Blech geschlagen wurden oder aus Draht gebogen.
Das Gewicht eines knielangen, langärmligen Kettenhemdes betrug ca. 18kg bei einer durchschnittlichen Bauzeit von einem Jahr.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer