Sie sind hier

Wikingerschild | Anleitung zum Bau eines Rundschildes

Anleitung zum selber bauen

Material

  • 1x Schildbuckel
  • 8mm Pappel-Sperrholz mit 50cm Durchmesser und ca. 14cm Loch in der Mitte
  • Rohhautstreifen ca 6cm breit und insgesamt 160cm lang
  • Leinen oder Jute, kreisförmig mit einem Durchmesser von ca. 55cm
  • Holzleim, eine halbe Dose reicht
  • Handgeschmiedete Nägel, ca 20(3cm) kleine und 4(7cm) große
  • Farben nach Wahl (Seiden Acryl Lack)

Werkzeuge

  • Bohrer
  • Hammer
  • Stanley Messer
  • Pinsel für Farbe und Leim

Einleitung

Gleich vorweg, ein Rundschild kann auf viele unterschiedliche Arten und Weisen hergestellt werden. Diese Anleitung behandelt die für mich und unseren Verein einfachste und effektivste Methode dies zu erreichen. Vor allem wenn es um den Griff und die Umrahmung des Rundschildes geht, scheiden sich sehr oft die Geister. Hier wird ein kleiner Rundschild mit 50cm Durchmesser behandelt, ihr könnt die Informationen allerdings selbstverständliche auf größere und kleinere Schilder anwenden.

Um kurz auf die Authentizität zu sprechen zu kommen sei gesagt dass Funde von Rundschildern aus der Epoche der Wikinger bis zu einem Meter groß waren. Die meisten Funde bestanden aus mehreren länglichen Holzlatten welche mit 3 weiteren Latten auf der Rückseite in einem Winkel von 90 Grad quervernagelt wurden. Die Umrahmung bestand meist aus Leder oder Rohhaut und in seltenen Fällen auch aus Metall. Als Holz wurde möglicherweise Kiefer benutzt, allerdings ist dies schwierig zu belegen da Holz bekannter weise schnell verrottet.

Bemalung - Farbenauswahl

Bevor man mit dem eigentlichen Bau des Schildes beginnt, sollte man sich Gedanken über die Bemalung des Schildes machen. Wikinger Schilde waren sehr oft bemalt und wurden auch gerne mit Runen und Tieren verziert. Bei meinen ersten Schildern entschied ich mich für das Motiv zweier Hunde. Dieses Mal sollte es allerdings eines mit Runen sein und meinen vollständigen Namen sowie meinen Rang tragen.

Rundschild Bauanleitung

Damit die Farben auf dem Schild auch denjenigen auf meinem Entwurf gleichen, benutze ich das RAL-Farbensystem. Dies hat den Vorteil dass ich mir dann die Farben exakt mischen lassen kann. Es steht euch natürlich frei einfach irgendwelche Farben zu benutzen.

Ein Stück Holz und drei Stück Stoff...
Zuerst besorgen wir uns einen runden Holzrohling mit einem Durchmesser von 50cm. In diesen Rohling schneiden wir nun einen Kreis mit einem Durchmesser von mindestens 13,5cm. Auf diesem Loch wird später der eiserne Buckel angebracht. Falls eure Hände etwas größer als der Durchschnitt sind könnt ihr das Loch um einige Zentimeter vergrößern. Beachtet allerdings, dass noch genug Holz übrig bleibt um den Buckel später zu fixieren.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Da ein Schild, nur aus Holz, relativ langweilig ist schneiden wir nun drei Kreise aus Leinen oder Jute aus mit einer Abmessung von knapp 55cm. Jute hat den Vorteil dass sie etwas robuster ist, allerdings lässt sie sich nicht so schön anmalen und bearbeiten wie Leinen. Bezüglich des Gewichtes ist Leinen etwas leichter. Ich persönlich bevorzuge Leinen, da ich die Rundschilder gerne bemale.

Nun beginnt der langwierigste Teil beim Schildbau. Der Schild wird nun auf der zukünftigen Vorderseite dünn mit einem Gemisch aus Wasser und Holzleim bestrichen und anschließend mit einer Lage Leinen bzw. Jute bedeckt. Der Stoff wird nun erneut mit einer dünnen Schicht Wasser/Leim bestrichen. Theoretisch könnte man nun auch eine Schicht auf der Rückseite aufgetragen, natürlich kann man auch warten bis der vordere Teil getrocknet ist. Wenn die Vorderseite getrocknet ist, wird nun die zweite Schicht Leinen bzw. Jute vorne aufgetragen. Die Überstehenden Stoffreste können nun abgeschnitten werden, manche leimen den Überstehenden Stoff aber auch einfach auf der gegenüberliegenden Seite an.


Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Die zwei Schichten werden vorne aufgetragen, da dies später die Seite sein wird welche die Hiebe und Stiche überstehen muss. Sehr wichtig ist beim auftragen des Stoffes dass man es auf keinen Fall mit dem Leim übertreibt. Wir besitzen ein Vereinsschild (80cm Durchmesser) welches unter anderem durch zu viel Leim auf knapp 8 Kilo kam. Falls sie keine Lust haben den Schild später zu bemalen können sie bereits den Holzleim einfärben.

Bemalung (Runen, Motive)
Sobald der Stoff getrocknet ist, kann mit dem Bemalen begonnen werden. Hier sind der Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt, angefangen von eintönigen Färbungen über Wappen bis zu komplexen Motiven. Wenn ihr sehr feine Zeichnungen entwerfen wollt, solltet ihr Leinen statt Jute verwenden und euch mit den entsprechenden Pinseln eindecken.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Als Farbe verwenden wir Seiden Acryl Lack. Diese Farbe hält, wenn sie einmal angebracht ist ewig, selbst Wasser und starke Schläge können ihr nichts anhaben. Nur wenn der Stoff abgeht, verschwindet auch die Farbe, aber solche Narben auf dem Schild sind auch ganz schmuckhaft!

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Falls ihr vorhabt Runen auf den Schild zu schreiben ist es eventuell nützlich sich einige aus Schablonen auszuschneiden und dann die Konturen mit Bleistift nachzuzeichnen. Vom direkten Bemalen mittels Schablonen kann ich abraten, da sich die Farbe dabei unter die Schablone saugt und das Bild so extrem verschmiert.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Vorbereiten der Rohhaut

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Da die Ränder des Schildes die häufigsten Treffer abbekommen werden, macht es Sinn diese zu verstärken und genau hier kommt die Rohhaut ins Spiel. Rohhaut ist nichts anderes als die Haut von Tieren, allerdings müsst ihr jetzt nicht zum Fleischer laufen um eine solche zu bekommen. Es reicht vollkommen aus in die nächste Tierhandlung zu gehen und sich nach Hunde-Kauknochen zu informieren. Diese gibt es in den verschiedensten Größen, das Exemplar auf dem Bild reicht in etwa für sieben oder acht Schilde mit einem Durchmesser von 50cm.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Um die Rohhaut bearbeiten zu können müsst ihr sie zuerst in ein Wasserbad einlegen. Nach etwa 12-18 Stunden könnt ihr die Rohhaut herausnehmen und sie in Stücke mit einer Breite von mindestens sechs Zentimeter zerteilen. Macht ihr die Rohhautstreifen dünner, werdet ihr Probleme beim befestigen bekommen. Als Werkzeug empfiehlt sich hier ein Stanley Messer.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Befestigen der Rohhaut

Hier werden die verschiedensten Methoden angewandt. Angefangen von einer metallischen Umrandung über die gängige Methode des Nagelns bis zu dem vernähen mit dünnen Rohhautstreifen. Die ersten beiden Methoden wurden bei uns bereits mit Erfolg getestet, das Vernähen mir Rohhautstreifen haben wir noch nicht ausprobiert. Versucht auf keinen Fall den Schild mit irgendetwas anderem zu vernähen, da die Fäden in kürzester Zeit abgeschlagen werden.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Bei diesem Schild wurde die bewährte Methode mit Nägeln angewandt. Dazu nimmt man ein Ende des Rohhautstreifens, stellt sicher dass der auf der Vorder- sowie der Rückseite des Schildes gleich lang ist, bohrt ein Loch durch die Rohhaut und das Holz und schlägt anschließend den Nagel um. Nun wird die Rohhaut so fest gespannt wie möglich um einige Zentimeter weiter den nächsten Nagel einzuschlagen zu können.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Für einen Schild mit 50cm Durchmesser benötige ich im Durchschnitt 13 Nägel. Es ist sehr wichtig die Rohhaut beim Nageln zu spannen da sie sich sonst wölbt. Wenn sie sich beim trocknen wieder zusammenzieht und sich eine Spannung um den Schild herum gebildet hat, habt ihr alles richtig gemacht.

Schild-Buckel und Griff

Die Schilder der Wikinger hatten in der Mitte einen Buckel. Dieser dient dazu die Schildhand zu schützen und die Schläge abgleiten zu lassen.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Für den Griff empfehle ich einen runden Holz-Stab mit einer Länge von ca.17cm und einem Durchmesser von ca. 2,5cm. Auf der linken und rechten Seite des Stabes nehmt ihr nun ein paar Millimeter Holz weg um jeweils zwei Ebene Seiten zu erhalten. Dies hat den Zweck, dass der Griff gut auf dem Schild anliegt und später ohne verrutschen effektiv vernagelt werden kann.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Da ein Buckel meist mit 4 vorgebohrten Löchern geliefert wird liegt es nahe einen Nagel durch das Loch des Bucklers, den Holzschild und den dahinterliegenden Griff zu schlagen. So könnt ihr den Griff mit nur zwei Nägeln fest mit dem Schild verbinden und müsst keine unschönen Löcher in Kauf nehmen wenn ihr extra Löcher machen würdet. Sollten die Löcher des Schildbuckels zu klein sein, scheut nicht davor diese einfach etwas zu vergrößern.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Nun müsst ihr nur noch die letzten Beiden Nägel des Bucklers einschlagen und ihr habt euren ersten Rundschild hergestellt.

Rundschild BauanleitungRundschild Bauanleitung

Ich bedanke mich hier noch einmal für die Hilfe meiner Freundin Aeringa beim Nageln der Rohhaut und ihrem Vater bei der Herstellung des Griffes.

Wikingerschild, Wikinger Schild

Anhänge
Falls Ihr Fragen bezüglich dieses Artikels habt, stehe euch ich, Askur, gerne zur Verfügung.

Email: webm...@hakkon-aetterni.at

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer